29.04.2013

Der BVB Aktienkurs (Stand 7.8.2013)

Der komplette BVB kommt derzeit auf eine Marktkapitalisierung von ca. 190 Millionen Euro, das scheint mir absurd wenig.

- Derzeit wird die Aktie zu einem 2013 KGV von 2,5 gehandelt. Ergebnis wird von Edison Research auf 1,17 geschätzt. 2014 KGV liegt bei 5,6. Anscheinend wird der Götze Transfer durchweg negativ gesehen. Ich finde aber eine erneute Qualifikation für die Champions League in der nächsten Saison auch ohne Götze sehr wahrscheinlich. Man hat gegenüber der Konkurrenz die weitaus besten Mittel, sich als NR.2 in Deutschland zu etablieren, es sollte normalerweise mindestens für Platz 4 in der nächsten Saison reichen.

- Eine Marktkapitalisierung von 190 Millionen Euro ist auch im Vergleich zum Umsatz viel zu niedrig. Der Umsatz wird in dieser Saison 300 Millionen wohl überschreiten.

- operativ ist man schuldenfrei. Man hatte mal 180 Millionen Schulden, die Substanz ist also um 180 Millionen gestiegen, simpel gesagt. Das Stadion hat laut Gutachten einen Wert von 190 Millionen Euro.

- der Wert der Marke wird mit 260 Millionen Dollar angegeben.

- die stillen Reserven in Form eines werthaltigen Kaders sind in vier Jahren von 109 Millionen auf 282 Millionen gestiegen, ein Anstieg von satten 173 Millionen Euro, trotz der namhaften Abgänge von Kagawa und Götze

- der bilanzierte Wert des Kaders steigt jedes Jahr um 50%, 25 Millionen letzte Saison, 38 Millionen diese Saison und in der nächsten Saison wird er aufgrund von massiven Zukäufen wohl auf mindestens 55 Millionen steigen

- das operative Geschäft läuft glänzend wie noch nie. Die Einnahmen aus der Champions League sind gegenüber dem Vorjahr um satte 200% gestiegen, die Gesamteinnahmen belaufen sich laut CFO Treß auf rund 75 Millionen Euro

- in der nächsten Saison wird man durch den neuen TV Vertrag zweistellige Millionen Mehreinnahmen haben. Dieser neue TV Vertrag wurde als Quantensprung gefeiert, Borussia Dortmund profitiert überdurchschnittlich davon.

- mögliche Mindereinnahmen in der nächsten Saison werden nicht nur durch den neuen TV teilweise kompensiert, sondern auch durch neue oder verbesserte Sponsorenverträge, der Vertrag mit Turkish Airlines bietet da einen ersten Vorgeschmack, geschätzte Einnahmen liegen bei 10 Millionen Euro für drei Jahre.

- Die neueste Analyse von Close Brothers Seydler vom 23.5.2013 kommt zu einem Kaufrating mit dem Kursziel 5 Euro. Dabei wird das Umsatzziel für das laufende Geschäftsjahr mit 289,4 Mio sehr konserativ geschätzt, auch das Ergebnis pro Aktie wird höchstwahrscheinlich deutlich übertroffen.

- Die Dividende wird vermutlich um über 50% erhöht, für die von Close Brothers Seydler geschätzten 10 Cent müsste man lediglich ein Zehntel des Gewinns verwenden.

Quellen:
Analyse von Close Brothers Seydler vom 23.5.2013
Edison Research: KGV 2,5
Der Wert der Marke BVB
Haben Fußballaktien keine Substanz?
Champions League Einnahmen
Sponsoren Einnahmen
operativ schuldenfrei

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen