25.02.2013

TV Gelder für die Bundesliga (Stand 9.7.2015)

In dieser Saison werden die Einnahmen aus der TV Inlandsvermarktung um 27,9% steigen.

Die durchschnittlichen Erlöse steigen sogar um 52% in den nächsten 4 Jahren.

Hier eine genaue Auflistung der TV Gelder für die Bundesliga:

2010/11: 404 Mio
2011/12: 413 Mio
2012/13: 438 Mio
2013/14: 560 Mio
2014/15: 615 Mio
2015/16: 663 Mio
2016/17: 673 Mio

"Die Steigerung des TV-Vertrages auf die nunmehrige Summe ist ein Meilenstein in der Geschichte der Bundesliga", sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge.

Die Welt, 17.4.2012,
Die Bundesliga feiert einen Quantensprung

Borussia Dortmund steht in der TV Rangliste auf Platz 1 und profitiert damit überdurchschnittlich vom neuen TV Vertrag:

Fernsehgelder 2013/14

Der Kicker vom 2.9.2013, Seite 86 nennt leicht höhere Beträge, nämlich 33,93 Millionen für Borussia Dortmund.

Bei der Auslandsvermarktung hingegen steckt die Bundesliga noch in den Kinderschuhen. Zwar konnten sich die Erträge gegenüber der letzten Rechteperiode immerhin um rund 50% steigern, die 71,6 Millionen sind im Vergleich mit den 562 Millionen der Premier League aber noch sehr mickrig.

Laut einer Studie von Ernst & Young vom 7.8.2013 könnten die Einnahmen aus der Auslandsvermarktung mindestens das Niveau der italienischen oder spanischen Liga erreichen, sie könnten sich also verdoppeln.

Wirtschafts Blatt, 8.8.2013
Deutsche Fußball-Profiklubs sind investitionsfreudig

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga (DFL) Christian Seifert hält eine drastische Steigerung bis hin zu einer Verdopplung der Einnahmen bis 2015 für realistisch. 

Seifert: "Ein Champions League-Sieg würde sicher helfen, den Wert der Bundesliga in der Welt zu erhöhen. Aber das ist nicht planbar."

Tja, innerhalb kürzester Zeit haben sich die Ereignisse überschlagen, zum ersten Mal in der Geschichte der Champions League standen zwei deutsche Klubs in einem Champions League Finale. Damit hat sich der Wert der Bundesliga schon jetzt signifikant erhöht.

The Wallstreet Journal, 22.2.2013
Bundesliga will mit Elite-Klubs das Ausland erobern

Sowohl in der TV Inland- als auch Auslandsvermarktung, sowie den Sponsoreneinnahmen liegt die englische Premier League aber immer noch uneinholbar vor der Bundesliga.

The Swiss Ramble vom 20.6.2012:
In The Premier League, The Sun Always Shines On TV

1 Kommentar:

  1. Social-Media Meister am 22. Spieltag der Saison 2012/2013. Wenigstens ein Titel dieses Jahr...

    Quelle: Goldmedia -- Anmerkung: Daten beziehen sich auf Nennungen in Blogs, Nachrichten, Sozialen Netzwerken, Microblogs, Bildern, Videos und Kommentaren am 22. Spieltag der Saison 2012/2013

    AntwortenLöschen